Konjunkturumfrage Image
Das IW fragt nach der Geschäftslage und den Erwartungen der Unternehmen. Foto: gradt/Fotolia

Immer im Frühjahr und Herbst befragt das IW rund 2.600 Unternehmen aus West- und etwa 700 aus Ostdeutschland nach ihrer Geschäftslage und ihren Erwartungen hinsichtlich Produktion, Exporten, Investitionen, Beschäftigung, Preisen und Erträgen.

Die Umfrage umfasst Hersteller von Grundstoffen, Investitions- und Konsumgütern, das Baugewerbe und den Dienstleistungssektor. Die Bereiche Handel, Banken und Versicherungen sowie der öffentliche Sektor werden nicht befragt.

Ansprechpartner

IW-Trends, 18. Mai 2017

IW-Forschungsgruppe Konjunktur IW-Konjunkturprognose Frühjahr 2017Arrow

Die deutsche Wirtschaft bleibt weiter auf Expansionskurs. Das reale Bruttoinlandsprodukt wird im Jahr 2017 um gut 1 ½ Prozent und im Jahr 2018 um 1 ¾ Prozent zulegen. Dabei bremst in diesem Jahr die geringere Anzahl an Arbeitstagen die gesamtwirtschaftliche Leistung. mehr

IW-Konjunkturumfrage und -prognose
Pressemitteilung, 8. Mai 2017

IW-Forschungsgruppe Konjunktur IW-Konjunkturumfrage und -prognose: Weiter auf ExpansionskursArrow

Der deutschen Wirtschaft geht es gut – trotz Brexit und des unsicheren Kurses der US-Regierung. Entsprechend zuversichtlich blicken die Unternehmen in die Zukunft. Das wirkt sich auch auf die Konjunktur aus: Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) rechnet für dieses Jahr mit einem Wachstum von gut 1 ½ Prozent. mehr

Konjunkturumfrage Frühjahr 2017 und IW-Konjunkturprognose
Presseveranstaltung, 8. Mai 2017

Pressekonferenz Konjunkturumfrage Frühjahr 2017 und IW-KonjunkturprognoseArrow

Im Frühjahr 2017 steht die deutsche Wirtschaft gut da. Die Kapazitätsauslastung ist hoch, die Beschäftigung steigt weiterhin stabil an und die Arbeitslosigkeit geht weiter zurück. Auch die Erwartungen der Unternehmen für das Jahr 2017 sind zuversichtlich. mehr