There is no lack of information for diagnosing the development of an economy. The problem is more one of obtaining a concise summary. The IW Business Cycle Traffic Light captures at a glance the changes in important economic indicators for Germany, the Eurozone, the USA and China. This can only be achieved by establishing which improvements and deteriorations in the short-term development of the economy can be defined as relevant. Like its individual underlying indicators, the IW Business Cycle Traffic Light represents the status of information a varying number of months ago, thus partly reflecting the inevitable recognition lags in business cycle diagnosis.

IW-Report

Jan Cholewa / Henry Goecke / Michael Grömling: The IW Business Cycle Traffic Lights – The State of the Economy at a Glance

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Themen

IW-Briefing
IW-Briefing, 30. Juni 2017

Holger Schäfer Erwerbstätigkeit in DeutschlandArrow

Die Anzahl der Erwerbstätigen expandiert weiter kräftig. Dass dies trotz einer bereits eingesetzten demografischen Schrumpfung möglich ist, ist der Zuwanderung und einer erhöhten Erwerbsneigung zu verdanken. mehr

IW-Briefing
IW-Briefing, 30. Juni 2017

Holger Schäfer Arbeitslosigkeit in DeutschlandArrow

Im Zuge der guten Arbeitsmarktentwicklung geht die Arbeitslosigkeit weiter zurück. Es verbleiben aber ungelöste Probleme im Bereich der Langzeitarbeitslosigkeit und der Flüchtlingsintegration. mehr

IW-Briefing
IW-Briefing, 2. Juni 2017

Tobias Hentze / Jochen Pimpertz Kein Raum für expansive SozialpolitikArrow

Auch wenn der Staatshaushalt 2017 und 2018 in der Summe Überschüsse erzielt, weisen die Haushalte der Renten- und Krankenversicherungen Defizite auf. Spielräume für eine expansive Sozialversicherungspolitik bestehen deshalb nicht. mehr